Noise Reduction


Es wäre ein Forschungsprojekt nötig, das eine Gruppe von Tinnitus-PatientInnen in einer von diversen Strahlungen (HiFi, WiFi, 4G, Bluetooth, Radio/TV) unbelasteten Umgebung für eine Zeitlang in Stille leben lässt und untersucht, wie sich deren Beschwerden entwickeln. Dabei könnte man auch andere Faktoren wie Ernährung, Bewegung und Konzentration einbinden. Gleichzeitig müssten dieselben Untersuchungs-Daten von vergleichbar vielen Menschen mit Tinnitus in ihrer angestammten Umgebung und Lebensweise erhoben werden. Die Ergebnisse wären auch im Vergleich sicher höchst aufschlussreich für die Betroffenen der westlichen Welt, wo etwa jeder dritte Mensch Tinnitus-artige Beschwerden hat. Auf jeden Fall verursacht Lärm Tinnitus und Stille ist heilsam, wie in nachstehendem Artikel genau beschrieben wird. Das bekräftigt einen sehr wichtigen Faktor in unserem methodischen Ansatz.

UPLIFT @ https://upliftconnect.com: „Science Says Silence is Vital for Our Brains“, By Azriel ReShel on Wednesday May 9th, 2018

Belege für die Wirkung von Meditation

Featured imageDie in diesem Artikel besprochene „mindfulness meditation“ ist nahe verwandt mit den in unserem Institut praktizierten Konzentrationstechniken. Es ist ein weiterer Beleg dafür, wie stark regelmäßige Meditation unsere Gesundheit beeinflusst; sie wirkt u. v.a. entzündungshemmend, lindert Herzprobleme und hilft bei Depression und Angstzuständen. (Foto: Jonn Leffmann)

http://truththeory.com/2015/03/19/mindfulness-is-more-effective-than-drugs-for-both-anxiety-and-depression/